Siebenbürgen und Bukowina Rundreise: UNESCO Weltkulturerbe

Reiseablauf & Route:

  1. Tag (Sa) - Anreise / 5 km
    Ankunft in Sibiu/Hermannstadt: Abholung am Flughafen. Treffen mit dem Reiseleiter und Transfer zur Pension in der Unteren Altstadt. Nach dem Check/in und Erfrischungspause unternehmen wir eine Stadtführung (ca. 2,5 Std., zu Fuß) durch historischen Kern der mittelalterlichen Stadt. Besichtigt werden: der Große und Kleine Ring, die Lügenbrücke, die vielen Stiegen und Türmchen der Innenstadt, der Rathausturm sowie die evangelische Stadtpfarrkirche am Huet Platz. Anschließend Briefing über den Reiseablauf im Teutsch Haus / Büchercafe Erasmus. Abendessen im Spezialitätenrestaurant mit rumänischer Küche aus der Marginime. Zimmerbezug für zwei Nächte.

  2. Tag (So) – Hermannstädter Umland (Marginime) / 120 km
    Vormittags geht es in die Dörfer am Fuße der Südkarpaten. Der Tag beginnt mit einer kurzen Fahrt über Großau (Cristian) ins nahe gelegene typisch rumänische Bauerndorf Budenbach (Sibiel). Nach einem Spaziergang durch das Dorf besichtigen wir das Glasikonenmuseum, das als einzigartig gilt . Weiter geht es nach Rasinari (früher Harzsammler), Michelsberg (Besichtigung der Burg) und die Kirchenburg in Heltau (Cisnadie). Frühes Abendessen bei einer einheimischen Familie mit typisch rumänischer Hausmannskost. Rückfahrt nach Sibiu.

  3. Tag (Mo) – UNESCO Weltkulturerbe in Siebenbürgen: Birthälm – Schäßburg / 130 km
    Durch die Straßendörfer des Siebenbürgischen Hochlandes geht es heute erstmals nach Mediasch (Besichtigung des Kirchenkastells - besonders sehenswürdig ist hier das Flügelaltar). Ca. 12:00 Uhr Ankunft in Birthälm (Biertan). Besichtigung der Burg im Ort: diese eindrucksvolle sächsische Kirchenburg gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschließend geht es nach Schäßburg (Sighisoara). Hier Stadtführung in (ca. 2,1/2 Std. Zu Fuß durch die Burg): auf einem Rundgang durch die Altstadt besteigen wir den Stundturm (Geschichte Museum der Stadt), besichtigen die Klosterkirche und über die sogenannte “Schülertreppe” mit ihren 175 Stufen steigen wir zum Haltrich-Gymnasium. Abendessen und Übernachtung im Stadtzentrum.

  4. Tag (Di) – Fahrt über Ostkarpaten: Bistrita – Borgo Pass – Vatra Dornei / 290 km
    Unsere Fahrt geht heute Richtung Bukowina über Sächsich Regen, Bistritz und Vatra Dornei mit einigen Besichtigungspausen (z.b. kurze Stadtbesichtigung in Bistritz, Mittagspause beim neu erbauten Hotel Dracula bei Piatra Fantanele im Borgo Pass). Abends Ankunft in die Bukowina. Zimmerbezug für zwei Nächte in Gura Humorului, Ausgangspunkt für unsere Ausflüge. Abendessen.

  5. Tag (Mi) – Moldauer Klöster / 100 km
    Den heutigen Tag widmen wir den Klöster der Bukowina. Die erste Besichtigung erfolgt in Voronet, eines der schönsten orthodoxen Kirchen in Europa. Das Kloster, die “sixtinische Kapelle des Ostens” ist die Stiftung Stefans des Großen aus dem Jahre 1488. Die vorherrschende Farbe der Fresken ist blau, das sogenannte “Voronet Blau”. Weiter geht es nach Moldovita und Sucevita. Die prächtigen, farbenfrohen Darstellungen, kirchlicher Natur, an den Außenwänden der Klöster sind ein Juwel der mittelalterlichen Malerei. Die Besichtigung der Klöster wird mit Hilfe der deutschsprechender Nonnen zu einem reizvollem Erlebnis. Auf der Rückfahrt halten wir auch bei einem Keramikwerk in Marginea. Den Nachmittag beenden wir mit dem Besuch des Klosters Humor. Rückfahrt nach G. Humorului.

  6. Tag (Do) – Szeklerland – Kronstadt / 300 km
    Nach dem Frühstück beginnt die Fahrt zurück nach Siebenbürgen: die Schönheiten der Natur, die Bicaz Schlucht sowie Lacul Rosu Naturpark prägen den heutigen Tag. Mittagspause beim Roten See. Wir durchqueren die Karpaten wobei die Fahrt etwa 6-7 Std. dauert, wobei es aber an überraschenden Landschaftsbildern und vielfältigen Fotomotiven nicht mangelt. Weiter im Szeklerland geht es über Miercurea Ciuc und Tusnad. Besichtigung der Kirchenburg in Honigberg. Abends kommen wir in Kronstadt (Brasov) an, die Stadt war und ist neben Hermannstadt das wichtigste kulturelle Zentrum der deutschsprachigen Minderheit. Nach dem Check/in abendlicher Spaziergang in der Fußgängerzone und Essen im Spezialitätenrestaurant. Eine Nächtigung im Stadzentrum.

  7. Tag (Fr) – Entlang der Südkarpaten / 135 km
    Heute verlassen wir das Burzenland und fahren entlang den höchsten Bergen der Südkarpaten zu, dem Fogarascher Gebirgsmassiv. Falls die Alpinstrasse offne ist Fahrt zum Bulea Gletschersee (2.033 m): herrliche Ausblicke und eine kurze Wanderung oder Kaffeepause über den Gletschersee. Anschließend geht es nach Kerz (Carta) wo wir die Ruinen der Zisterzienserabtei besichtigen. Ankunft in Sibiu/Hermannstadt. Nachmittags Zeit zur freien Verfügung oder Besichtigung des ASTRA Freilichtmuseums. Gemeinsames Abschiedsabendessen.

  8. Tag (Sa)– Heimreise / 5 km
    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für die Heimreise. Ende der rumänischen Reisebegleitung.

Leistungen

  • 7 ÜF in ausgewählten *** Pensionen oder kleinen Hotels
  • Abholung am Flughafen und alle Transportleistungen im Kleinbus (A/C)
  • Permanente deutsch sprechende Reiseleitung, lokale Führungen
  • Alle Eintritte laut Programmablauf
  • Halbpension (7 x Abendessen) in guten Restaurants bzw. in den Pensionen
  • Infopaket (Stadtplan Sibiu und Rumänienkarte)

Preise

  • € 650,- pro Person im Doppelzimmer
  • € 150,- pro Einzelzimmerzuschlag